Gewinner des Deutschen Zukunftspreis 2020 ermöglichen Technologiesprung in der Mikroelektronik

26/11/2020

Am gestrigen Mittwoch, den 25. November 2020 wurde der „Deutsche Zukunftspreis – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation“ durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen. Unter den drei Nominierten, die wir in einem vorherigen Beitrag vorgestellt haben, befand sich gleich zweimal unser Kunde Carl Zeiss Meditec – darunter einmal mit dem robotischen Visualisierungssystem ZEISS KINEVO 900, welches wir bei ALTEN am Standort Ulm mitentwickelt haben.

Wenngleich mit diesem Projekt nicht gewonnen, gratulieren wir dem Team von Zeiss, TRUMPF und Fraunhofer, die für ihren Beitrag zur Erforschung, Entwicklung und Industrialisierung der EUV-Lithographie ausgezeichnet wurden. Dabei handelt es sich um Maschinen zur Chipherstellung mit den kleinsten heutzutage möglichen Strukturen mittels extrem ultraviolettem (EUV-) Licht. Die Mikrochips werden etwa in den neuesten Smartphones zu finden sein.

Steinmeier erklärte, dass alle drei nominierten Projekte belegten, «welch herausragende Innovationskraft in Deutschland steckt».

Jetzt die Preisverleihung in der ZDF-Mediathek ansehen

Share